Zurück   Tiere & Menschen - die Tierfreunde-Community von coopzeitung.ch > Hundeforum > Hunde - Artikel, Tipps und Reportagen

Hunde - Artikel, Tipps und Reportagen In diesem Forum publizieren wir für unsere Community nützliche und spannende Beiträge rund um den Wautz. Meinungen und Kommentare sind ausdrücklich erwünscht!

antworten
 
Thread Tools Display Modes
  #1  
Old 11.09.2014, 15:30
susanne_reininger susanne_reininger ist offline
Registrierter Nutzer
 
Datum eingeben: 10.09.2008
Beiträge: 83
susanne_reininger befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Idee Profitipps von der Tier-Fotografin

„Lass doch am besten ein Guezeli an einer Angel baumeln“, empfiehlt mein Nachbar lachend, als er mich über den Gartenzaun hinweg beim Foto-Shooting mit meinem Hundi beobachtet. Mein sonst so braves Tier schaut überall hin, nur nicht in meine Fotokamera. Wie aber gelingen schöne Aufnahmen von meinem Pelztier? Hier die besten Profitipps!

Es ist ja bald Weihnachten, da wäre doch ein selbst gemachter Tierkalender ein nettes Geschenk für meine Lieben. Gedacht, getan. Erst wird das Hundi ordentlich gebürstet, bis das Fell auf Hochglanz gebracht ist. Schnauze und Pfoten sind sauber wie selten, die Augen glänzen erwartungsvoll. Perfekte Voraussetzungen für ein Hundemodel. Schnell noch das Stativ aufbauen und die Kamera vor der ausgewählten „Location“ positionieren – los geht’s. So schnell funktioniert's leider nicht. Erstmal muss eine passende Umgebung gefunden werden: Bitte nicht mitten in der Stadt, nicht vor Häusern, Zäunen, Strassen! „Man will ja den Hund oder die Katze in den Fokus stellen und nicht die Umgebung“, weiss die professionelle Tierfotografin Nicole Hollenstein. Sie empfiehlt Natur statt Beton: Felder, (Blumen-)wiesen, Uferstellen am Wasser, zum Beispiel mit einem Baumstamm oder grossen Felsen.

„Für schöne Fotos ist es sinnvoll das Halsband oder Geschirr abzuziehen, so sieht es viel natürlicher aus“, empfiehlt die bekannte Tierfotografin. Sie lichtet Hunde und andere Heimtiere mit liebevoller Vorbereitung und viel Geduld im eigenen Studio in Wil im Kanton St. Gallen ab. Ihre Fotos wirken, als wären die Tiere die geborenen Supermodels in Fell: sie liegen, stehen oder sitzen entspannt auf dem Boden, kuscheln auf einem Sofa oder lümmeln sich lässig auf einem Autoreifen. „In meinem Studio sorge ich immer für eine entspannte Atmosphäre für Hund und Herrchen, da gibt es keine Ablenkung durch Geräusche, Gerüche oder den neugierigen Nachbarn“, erzählt Hollenstein.

Also am besten die Fotoausrüstung mit einer Decke, Lieblingsspielzeug, Guezelis und Wasser als Proviant ins Auto oder aufs Velo packen und in der Gegend nach einer geeigneten, reizarmen Kulisse suchen. Dort eine kurze Gassirunde drehen, damit sich Bello mit der Gegend vertraut machen kann. Vielleicht kommt auch ein schöner Abschnitt im üblichen Gassirevier in Frage. „Wichtig ist bei Outdoor-Bildern, dass der Fotograf die Sonne im Rücken hat, dann wird das Tier schön von der Sonne belichtet und wir haben auch lebendige Augen mit Glanzpunkt drin“, sagt Nicole Hollenstein. Die besten Zeiten für ein Foto-Shooting sind am frühen Morgen früh und gegen Abend. „Weil wir dann goldenes Licht von der Sonne haben und nicht wie zum Beispiel über Mittag 'grell', erläutert sie.

Die schönsten Aufnahmen gelingen etwa auf Augenhöhe. Bitte nie von oben herab den Hund ablichten, sonst sieht er aus ein Bonsai-Schwein! Denn aus der erhöhten Position werden die Proportionen verzerrt. Und nie zu nah ans Fellmodell herangehen, sonst fühlt es sich bedrängt und zeigt entsprechende Unsicherheitsgesten wie Blinzeln, Ohren anlegen, Gähnen oder Kopf wegdrehen. Deshalb am besten einen „Fotoassistenten“ mitnehmen, der sich um das Tier kümmert, es richtig positioniert oder ablenkt. So können Sie sich ganz aufs Fotografieren konzentrieren. Mit ein wenig Glück und einigen kreativen Spielpausen wären dann schon mal die Motive für die Sommermonate im Kasten.

Last edited by susanne_reininger; 13.09.2014 at 06:17.
Reply With Quote
  #2  
Old 22.04.2015, 13:54
Jacob Jacob ist offline
Registrierter Nutzer
 
Datum eingeben: 02.06.2008
Beiträge: 130
Jacob befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Daumen hoch

Habe die Tipps von Frau Hollenstein am Wochenende ausprobiert: funktionieren bestens. :-) Danke für den schönen Artikel!
Reply With Quote
  #3  
Old 25.07.2015, 16:39
Tara Tara ist offline
Registrierter Nutzer
 
Datum eingeben: 09.06.2008
Beiträge: 170
Tara befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Unglücklich

Ich finde vor allem die Tipps von Nicole für draussen gut. Allerdings können wir das Shooting nur im Garten machen, wenn wir das Halsband abnehmen. Sonst ist Tara nur schwer wieder einzufangen. ;-)
Reply With Quote
antworten

Bookmarks

Thread Tools
Display Modes

Benutzer-Regeln
Sie dürfen keine neuen Diskussionen posten
Sie dürfen keine Antworten posten
Datei-Anhänge sind nicht möglich.
You may not edit your posts

BB code is Ein
Smilies sind Ein
[IMG] Code ist Ein
HTML-Code ist Aus

Forum Schnellzugriff


Die angegebene Uhrzeit ist GMT +2. Die aktuelle Uhrzeit ist 09:27.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch) - Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.